Hilfe braucht Ideen

Foto: Mädchen lachend in Sierre Leone - Link zum Spendenformular

Grafik: Corona-Virus und Gegenmaßnahmen

Die Corona-Situation ist in unseren Projektländern sehr unterschiedlich. Vielerorts ist das öffentliche Leben eingeschränkt. Neben unserer langfristigen Projektarbeit organisieren wir Aufklärungskampagnen, medizinische Einsätze und verteilen Hilfsgüter. Zu dieser Hilfe möchten wir auch Sie motivieren. Denn viele Menschen in unseren Projektländern gehören aufgrund schlechter medizinischer Versorgung zu Risikogruppen.

 

Grafik: Menschen im Homeoffice vor einer Weltkarte

Ab Mittwoch, den 16. Dezember, arbeiten auch wir weitestgehend aus dem Homeoffice heraus. Sie erreichen uns wie gewohnt telefonisch (06421-9995990) oder per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Wichtiger Hinweis für alle Teilnehmer_innen an der diesjährigen Adventskalenderaktion: Nach wie vor ist die Gewinnabholung aufgrund von Schuttmaßnahmen nur sehr eingeschränkt möglich, als Ausgleich haben wir den Abholungszeitraum bis zum 30. April 2021 verlängert.


Weiterlesen ...

Bilder der Bands Phonosonic Turtles, Atmosonic und The Flims

Am Freitag, den 20. November, laden die drei Marburger Bands Phonosonic Turtles, Atmosonic und The Flims zusammen mit TERRA TECH alle Freund_innen, Bekannte, Feierwütigen und Rockliebhaber_innen zu einem Benefiz-Rockkonzert im Szenario in Marburg ein.

Weiterlesen ...

Verteilung von Hilfsgütern

Der #GivingTuesday ist eine offene Bewegung, die an einem Tag weltweit Menschen für soziales Engagement mobilisiert. Helfen, Schenken, Spenden – jedes Engagement zählt. Rund 20.000 Organisationen und Unternehmen aus über 60 Ländern machen bereits mit. Dieses Jahr wird zum ersten Mal auch Deutschland Teil der Bewegung sein: am 1. Dezember 2015. TERRA TECH beteiligt sich mit dem Projekt "Flüchtlingshilfe Nordirak: Bildung, Nahrungsmittel & medizinische Hilfe".

Seit Januar 2014 hält der bewaffnete Konflikt im Irak an. Von seinen Folgen sind laut den Vereinten Nationen weit mehr als 8 Millionen Menschen betroffen. Vielen von ihnen fehlt der Zugang zu Nahrung und zu einer verlässlichen Gesundheitsversorgung. Rund 3,2 Millionen Menschen sind vor den Kriegshandlungen in den Nordirak geflohen.

Von Anfang an waren unter den Flüchtlingen viele junge Erwachsene und Studierende. Sie gaben nicht nur ihre Heimat und ihre gewohnte Umgebung auf, sondern mussten auch ihr Studium abbrechen. Neben einem Mangel an Nahrungsmitteln, Wasser, medizinischer Betreuung und hygienischer Versorgung, ist somit auch ihre Ausbildung und damit ihre Zukunft sehr ungewiss.

Bildung ist ein zentraler Punkt unserer Arbeit vor Ort im Nordirak. Zusammen mit unserem lokalen Partner der chaldäischen Kirche wollen wir jungen Menschen die Möglichkeit bieten, ihre Ausbildung wieder aufzunehmen. Mit viel Engagement werden daher die Studierenden in die Universitäten vor Ort eingegliedert. Bisher konnten bereits rund 150 Flüchtlinge ihren Abschluss nachholen. Ziel unseres Projektes ist es gegen die drohende Perspektivlosigkeit der Flüchtlinge anzukämpfen.

Neben der Bildungsarbeit ist die Versorgung der Flüchtlinge mit Lebensmitteln, Wasser, Kleidung und Dingen des alltäglichen Bedarfs eine unserer wichtigsten Aufgaben. Derzeit werden vom Helfer_innen-Team um Erzbischof Dr. Yousif Thomas Mirkis 400 Familien in Kirkuk und 600 Familien in Sulaimaniya betreut. Darüber hinaus hat die Diözese Häuser und Wohnungen angemietet und grundsaniert. Hier sind vor allem junge Familien und Jugendliche sowie Studenten, die keinen Familienanschluss haben, untergebracht.

Schwierig und kostenintensiv ist zudem die medizinische Versorgung der Flüchtlinge, ganz besonders von Schwerkranken und Menschen mit Behinderung. Auch hier versucht Erzbischof Mirkis mit seinem Team so vielen Menschen zu helfen, wie nur irgend möglich.

//



Weitere Links zum Thema:

Flüchtlingshilfe Nordirak
Barockkonzert der Philharmonie Merck
TERRA TECH Adventskalender


Unterstützen Sie unsere Arbeit:

TERRA TECH Förderprojekte e.V.
Sparkasse Marburg-Biedenkopf
IBAN: DE46 5335 0000 0000 0444 40
BIC: HELADEF1MAR

Grafik: ein Päckchen mit Schulmaterial, Wasser, Medizin, Nahrung und Werkezeugen für Menschen in Not

Gesundheit, gutes Essen und Familienzeit zählen jedes Jahr zu den wichtigsten Weihnachtswünschen. Diese Dinge würden wir gerne auch weltweit an Menschen in Not geben. Daher haben wir für unsere Aktion Weihnachts-Post symbolische Hilfspakete gepackt, die verschenkt werden können. So wird aus der Freude am Schenken weltweite Hilfe für Menschen in Not.

 

 





Hier Gewinn-Nummern abfragen!



Lernen Sie unsere internationalen Partner kennen

SEND (Sierra Leone)


Logo der Initiative Transparente Zivilgesellschaft


terra tech-newsletter-abonnieren

 


 

 




Hier Gewinn-Nummern abfragen!



Lernen Sie unsere internationalen Partner kennen

SEND (Sierra Leone)


Logo der Initiative Transparente Zivilgesellschaft


terra tech-newsletter-abonnieren