Hilfe braucht Ideen

Foto: Mädchen lachend in Sierre Leone - Link zum Spendenformular

Foto: Schülerin und Lehrerin in der Schule von L'Arche Haiti.

Matthew zog im Oktober 2016 als einer der stärksten Hurrikane seit Jahrzehnten durch die Karibik. Die schwersten Schäden entstanden in Venezuela, Kolumbien, sowie auf Kuba und Haiti. Auch unsere Partnerorganisation L'Arche Haiti wurde ebenfalls schwer von den Sturmschäden getroffen.

Rückblick
L'Arche betreut vor Ort zwei Zentren mit Wohn- und Bildungsmöglichkeiten für Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung. Glücklicherweise wurde keine der 70 betreuten Personen in den Zentren in Chantal und Carrefour verletzt. Trotzdem waren die Schäden immens, die starken Regenfälle und Windgeschwindigkeiten zerstörten große Teile der Anlage in Chantal. Die Dächer der Wohnhäuser wurden abgedeckt, das Schulgebäude und die Werkstätten zerstört und die für die Lebensmittelversorgung wichtigen Obst- und Gemüsepflanzungen verwüstet. Als Glücksfall erwies sich der Speisesaal, dessen Dach aus einer gegossen Betonplatte besteht und dem Sturm standhielt. In diesen Raum konnten sich die Betreuten während des Sturms flüchten. Zeitweise lebten hier 25 Menschen auf 40 Quadratmetern. Der Speisesaal trägt auch die 2013 installierte Solaranlage, die den Sturm überstand und das Zentrum weiterhin mit Strom versorgte.

Hoffnungsvolle Zukunft
Nach dem Sturm erreichten L’Arche Hilfsangebote von verschiedenen Seiten. So konnten die Wohnhäuser recht schnell wieder mit Wellblechdächern ausgestattet und bezogen werden. Eine große Herausforderung bildete aber der Wiederaufbau des zerstörten Schul- und Werkstattgeländes. Einige Gebäude wurden bis auf die Grundmauern zerstört. Dank einer großzügigen Spende vom Stadttheater Gießen und der Hilfe von TERRA TECH konnte der Neubau der Gebäude finanziert werden. Im März 2018 fand die Einweihungsfeier statt. In Kürze können die Betreuten die neuen Räume beziehen und müssen nicht mehr in temporäre Unterstände aus Wellblech und Planen ausweichen. Dies ist für L’Arche ein hoffnungsvoller Blick in die Zukunft, vor allem da in der Region noch immer Schäden und Auswirkungen der Katastrophe sicht- und fühlbar sind. Bis heute gibt es beispielsweise keine öffentliche Stromversorgung.


Weitere Links zum Thema:

Antoine in der Holzwerkstatt


Unterstützen Sie unsere Arbeit:

TERRA TECH Förderprojekte e.V.
Sparkasse Marburg-Biedenkopf
IBAN: DE46 5335 0000 0000 0444 40
BIC: HELADEF1MAR


google-weltkarte-projektinformationen-terra tech

google-weltkarte-projektinformationen-terra tech