Hilfe braucht Ideen

Foto: Mädchen lachend in Sierre Leone - Link zum Spendenformular

Foto: Philippinische Frauen vor ihren neuen erbebensicheren Häusern

Der Taifun Hayian richtete im Jahr 2013 auf den Philippinen schwerste Verwüstungen an. Mit Geschwindigkeiten von über 300 km/h gilt er als einer der stärksten Wirbelstürme, die je in der Region gewütet haben. Nach Angaben der Vereinten Nationen waren rund 14,1 Mio. Menschen direkt von der Zerstörung durch den Taifun betroffen.

Die Zahl der Todesopfer stieg auf über 6.000. Zudem gab es Tausende Verletzte, die auf medizinische Hilfe angewiesen waren.

Nothilfe
Direkt nach dem Taifun Haiyan im Jahr 2013 leisteten TERRA TECH und der lokale Partner Help for Peace Nothilfe für die Betroffenen des Wirbelsturms. Die Schwerpunkte der Maßnahmen bildeten der Norden der Insel Negros sowie die Insel Bantayan. Aufgrund der guten Vernetzung von Help for Peace vor Ort konnte unsere Hilfe sehr schnell und unmittelbar anlaufen. Es wurden 13.200 Familien mit 27.000 Hilfspaketen - bestehend aus Nahrungsmitteln, Hygieneartikeln, Kochutensilien, Kleidung und Kerzen - sowie mit sauberem Wasser ausgestattet. Zudem wurden 6500 Personen medizinisch betreut und mit Medikamenten versorgt.

Errichtung sturmsicherer Häuser
Gemeinsam mit der philippinischen Partnerorganisation Help for Peace errichtete TERRA TECH auf der Insel Bantayan Fertighäuser mit Sanitäranlagen zur Verbesserung der prekären Wohnsituation. Im Juli 2015 wurden die ersten Häuser in der Gemeinde Sulangan übergeben. Die Häuser sind barrierefrei und bieten zukünftig Schutz gegen starke Stürme und Sturmfluten.

Bau neuer Boote
Um die Existenzgrundlage von Fischerfamilien, deren Boote durch den Taifun zerstört wurden, sicherzustellen, wurden neue Boote gebaut. Der Bau der Boote soll den lokalen Arbeitsmarkt stärken. Zudem sollten die Fischerfamilien motiviert werden, monatliche Rücklagen zu bilden. Mit diesen Geldern können sie Reparaturarbeiten an ihren Booten bezahlen oder nach etwa vier Jahren ein weiteres Boot finanzieren.

Im Rahmen von Projektreisen begleiteten TERRA TECH Mitarbeiter die Fischer bei ihrer Arbeit. In Gesprächen mit den Fischern wurde klar, welch wichtigen Beitrag die Boote zur Existenzsicherung der Familien leisten. Zudem können die Familien ihren Kindern nun auch eine bessere Bildung ermöglichen. Außerdem war es beim Besuch der zwei Wohnsidelungen schön zu sehen, wie liebevoll die neuen sturmsicheren Häuser mit kleinen Hausgärten umpflanzt waren.

Hilfe auch für ältere Menschen
Neben der Kooperation mit Help for Peace arbeitete TERRA TECH mit HelpAge Deutschland zusammen. Hierdurch sollten vor allem ältere Menschen durch Einkommen schaffende Maßnahmen (Hausgärten, Anpflanzen von resistenten Reissorten, Bereitstellung von Nähmaschinen etc.) unterstützt werden. Weiterhin wurden 195 Krankenhausmitarbeiter_innen in altersgerechter Versorgung und Behandlung geschult und spezifische Katastrophenvorsorgepläne für einzelne Gemeinden erstellt.



Weitere Links zum Thema:


Unterstützen Sie unsere Arbeit:

TERRA TECH Förderprojekte e.V.
Sparkasse Marburg-Biedenkopf
IBAN: DE46 5335 0000 0000 0444 40
BIC: HELADEF1MAR


google-weltkarte-projektinformationen-terra tech

google-weltkarte-projektinformationen-terra tech