Hilfe braucht Ideen

Foto: Mädchen lachend in Sierre Leone - Link zum Spendenformular

Foto: Drei Kinder in der Schule

Sierra Leone gilt als eines der ärmsten Länder der Welt. Im Welthungerindex von 2018 rangiert das Land auf Platz 114 von 119 Ländern und ist somit sehr stark von Hunger betroffen. Elf Jahre lang tobte ein Bürgerkrieg, welcher erst 2002 endete. Auf die Phase des Wiederaufbaus und der Aufarbeitung des Krieges folgte 2014 der Ausbruch der Ebola Epidemie, was die humanitäre Notlage wieder verschlimmerte.

Ebola forderte in Sierra Leone schätzungsweise 4.000 Todesopfer und rund 14.124 Menschen infizierten sich mit dem Virus (WHO 2016). Der Ausbruch des Virus hinterließ etliche Frauen als Witwen und Kinder als Waisen. Nur wenige Jahre nach Ebola ereignete sich in der Nacht vom 14. Auf den 15. August 2017 ein Erdrutsch in der Hauptstadt Freetown und der umliegenden Region. 500 Menschen starben, 810 gelten offiziell als vermisst. Etliche Häuser und die Infrastruktur wurden beschädigt und zerstört.

Fehlende Bildungschancen
Die Epidemie und Naturkatastrophen haben die bereits schlechte wirtschaftliche Lage des Landes weiter verschlimmert. Sierra Leones Bevölkerung ist sehr jung und 70% der jungen Menschen sind arbeitslos. Noch drastischer – 66 % der Menschen müssen von weniger als 1 Dollar am Tag leben. Hohe Arbeitslosigkeit und geringe Bildung stellen große Probleme dar, welche sich gegenseitig bedingen. Es fehlt an beruflichen Perspektiven, die schulische Qualifikationen notwendig machen. Neben dem schlecht ausgebauten Stellenmarkt ist auch der fehlende Zugang zu Bildungsmöglichkeiten Grund für die geringe Bildung. Viele Schulen mussten wegen Ebola geschlossen werden oder wurden vom Erdrutsch zerstört. Nun fehlt es an den nötigen Geldern um den Unterricht wiederaufzunehmen.

Konkrete Hilfe
Ebola Überlende haben mit Stigmatisierung und Diskriminierung zu kämpfen. Sie sind besonders stark von der hohen Arbeitslosigkeit und fehlenden Ausbildungsmöglichkeiten betroffen. Frauen, Kinder, Jugendliche und Waisen sind auf Unterstützung angewiesen, um ihre Existenz selbstständig sichern zu können. Um dieses Ziel zu erreichen, führt TERRA TECH gemeinsam mit dem Partner Development Initiative Programme (DIP) ein Langzeitprojekt in Freetown bzw. im Distrikt Western Urban und in den Distrikten Western Rural, Port Loko und Kailahun durch. Über das Projekt werden insgesamt 500 Kinder – überwiegend Waisen – zwischen eins -17 Jahren versorgt und ihnen wird der Schulbesuch ermöglicht. Kinder, die alle Angehörigen verloren haben, werden dabei in Home Care Centern untergebracht bis eine Pflegefamilie für sie gefunden wird. Diejenigen, die bei Angehörigen unterkommen konnten, erhalten Unterstützung in Form von Schulmaterialien und Schulgebühren. Jugendliche zwischen 18-25 Jahren erhalten durch das Projekt Unterstützung, um eine berufliche Ausbildung beginnen und auch abschließen zu können. Darüber hinaus werden sie beim Einstieg in den Beruf begleitet. Der Zugang zu Bildung ermöglicht den jungen Menschen eine Perspektive für die Zukunft. Auch bekommen insgesamt 4.460 Frauen – vor allem Witwen – die Möglichkeit an Schulungen teilzunehmen und sich über Einkommen schaffende Maßnahmen weiterzubilden. Zusätzlich werden 40 Frauen trainiert, um für die Kinder in den Home Care Centern zu sorgen. In Frauenselbsthilfegruppen organisieren sich die Frauen, werden aktiv Teil der Gemeinschaft und erkennen dabei ihre wichtige Rolle in dieser. Hier findet zudem Austausch über das erlernte Wissen statt. Genderspezifische Benachteiligungen können so abgebaut werden.

 


Weitere Links zum Thema:

Sierra Leone - Landwirtschaft

Sierra Leone - Child Friendly Schooling


Unterstützen Sie unsere Arbeit:

TERRA TECH Förderprojekte e.V.
Sparkasse Marburg-Biedenkopf
IBAN: DE46 5335 0000 0000 0444 40
BIC: HELADEF1MAR


 240px-Sierra Leone on the globe Africa centered.svg


- Hilfe für Ebola-Überlebende

- Zugang zu Bildung für jung und alt

- Versorgung von Waisenkindern

- Hygiene-Schulungen

- Einkommen schaffende Maßnahmen


 So hilft Ihre Spende!

- Starter-Kit für Berufsanfänger_innen: 200 €


 

button-spende


Unsere Partner

Logo Dip

logo dpwv allgemein

 

 

 

 240px-Sierra Leone on the globe Africa centered.svg


- Hilfe für Ebola-Überlebende

- Zugang zu Bildung für jung und alt

- Versorgung von Waisenkindern

- Hygiene-Schulungen

- Einkommen schaffende Maßnahmen


 So hilft Ihre Spende!

- Starter-Kit für Berufsanfänger_innen: 200 €


 

button-spende


Unsere Partner

Logo Dip

logo dpwv allgemein