TERRA TECH unterstützt in Kenia

Lebensmittel, Hygiene-Sets und Schulmaterialien – gemeinsam mit den lokalen Partnern „CIVS“ und „Kind Heart Organization“ verteilt TERRA TECH in Kenia Hilfspakete und hilft bei der Reparatur von Schulen. „Die Lage in den Überschwemmungsgebieten ist katastrophal. Das Wasser steht den Menschen vielerorts buchstäblich bis zum Hals“, berichtet unsere Projektleiterin Katrin Schmitt. 10.000 Euro können wir zunächst aus eigenen Mitteln zur Verfügung stellen. „Dies deckt den Bedarf in unserer Projektregion aber bei weitem nicht“, so Schmitt.

Jetzt spenden

Hochwasser verursacht Not in Kenia

Die Bilanz der Monate März und April ist verheerend. In Kenia sind insgesamt mindestens 228 Tote zu beklagen. 200.000 Frauen, Kinder und Männer mussten ihre Häuser verlassen. Sintflutartige Regenfälle und Überschwemmungen haben Häuser, Straßen und Brücken zerstört. Ackerland ist verwüstet, Lebensmittelvorräte wurden weggeschwemmt, Nutz- und Haustiere sind verendet. „Die Lebensgrundlagen vieler Familien wurden zerstört. Um die dringendste Not zu lindern, verteilen wir in den nächsten drei Monaten Lebensmittel an 170 Waisenkinder. Außerdem öffnet CIVS seine Kindergärten für Kinder aus betroffenen Familien“, erklärt Schmitt. Dort finden die Kinder einen sicheren Ort, an dem sie spielen und lernen können.

Projekte von TERRA TECH betroffen - wir helfen

Im Bildungsbereich ist unsere Projektarbeit unmittelbar betroffen. „Drei der fünf Schulen, mit denen wir eng zusammenarbeiten, wurden stark beschädigt. Unter anderem gingen Bücher und Ausstattung verloren“, berichtet Schmitt. In den Slums Manyatta, Nyalenda und Obunga in Kisumu verteilen die Helfer_innen Schulmaterialien. So verhindern sie eine Unterbrechung des Unterrichts. Die Überschwemmungen stellen auch ein erhebliches Gesundheitsrisiko für die Kinder und ihre Familien dar. Vielerorts sind Toiletten mit Flutwasser vollgelaufen. Die Gefahr von Seuchen steigt stark an. Daher verteilen wir mit der Kind Heart Organization medizinische Hilfsgüter (Medikamente gegen Durchfall, Wasserreinigungstabletten, Antiseptika sowie Desinfektionsmittel). Außerdem werden Workshops zu den Themen Hygiene und Gesundheit durchgeführt.

Überschwemmung erhöht Krankheitsrisiko

Die Überschwemmungen stellen auch ein erhebliches Gesundheitsrisiko für die Kinder und ihre Familien dar. Vielerorts sind Toiletten mit Flutwasser vollgelaufen. Die Gefahr von Seuchen steigt stark an. Daher verteilen wir mit der Kind Heart Organization medizinische Hilfsgüter (Medikamente gegen Durchfall, Wasserreinigungstabletten, Antiseptika sowie Desinfektionsmittel). Außerdem werden Workshops zu den Themen Hygiene und Gesundheit durchgeführt.

Die Lage bleibt kritisch - jede Spende zählt

Die aktuellen Wetterprognosen bieten keine Hoffnung auf eine baldige Entspannung der Lage. Das kenianische Wetteramt hat eine Warnung herausgegeben. Voraussichtlich wird es den gesamten Mai und Teile des Junis landesweit weiter stark regnen. „Daher bitten wir dringend um Spenden. Jeder Beitrag ist wichtig“, appelliert Schmitt. Wir von TERRA TECH möchte die Hilfe vor Ort ausweiten. „Wir wollen noch mehr Menschen mit Nothilfe unterstützen.“ Außerdem planen wir den Wiederaufbau und werden Katastrophenschutz-Maßnahmen umsetzen, die künftig Leid verhindern.

Mit Ihrer Spende können wir Hilfspakete für Kenia schnüren! Helfen Sie uns, Familien und Waisenkindern Lebensmittel wie Mais und Bohnen, medizinische Hilfsgüter und Schulmaterialien bereitzustellen.

Jetzt spenden

Spendenkonto:

TERRA TECH
Stichwort: Hochwasser Kenia
IBAN: DE46 5335 0000 0000 0444 40 (Sparkasse Marburg-Biedenkopf)